fucking spiritual©

www.erfolgserlebnisse.ch

fucking spiritual©

fucking spiritual©

Wirf die alten Glaubenssätze über Bord, vergiss die antrainierten Philosophien und verlerne, was du über Spiritualität zu wissen glaubst. Verlerne, was dir in der Vergangenheit einprogrammiert wurde und was dir nicht (mehr) dient, vielleicht nie gedient hat. Was man dir vorkaut, kann dir letzten Endes nur auf dem Magen liegen. Dein grösstes Potential verbirgt sich in den immer wiederkehrenden Themen, die dich wiederholt beschäftigen und triggern. Deine Herkunft hat dir die wertvollsten Geschenke in deinen Lebenskorb gelegt. Du entscheidest, ob du das Leben eines Anderen lebst, deinen Korb mit fremden Programmen, Wut und Altlasten mitschleppst oder ob du die Geschenke darin schleifen willst und deinen inneren Diamanten zum Leuchten bringst. Hier liegt der Schlüssel zu deinem Erfolg.

Entkopple dich von all dem Schnickschnack, du brauchst nicht jeden Newsletter, jeden Podcast, jeden Trainer, du braucht vor allem dich. Weniger ist mehr, der Weg zu dir und deinem Erfolg geht wesentlich einfacher. Inputs von aussen sind wichtig und begleiten dich auf dem Weg. Aber zuviele Köche verderben den Brei, der dir helfen soll, deine Lebenssuppe richtig zu würzen.

Weniger ist mehr, doch investiere sinnvoller in dieses „Weniger“. Fokus und Innenschau, Klarheit und Tatkraft begleiten deinen Weg viel effektiver als das ständige Beschäftigtsein und Dauerarbeiten an dir selbst.

Spirituell zu sein, bedeutet nicht, etwas Besseres zu sein oder mehr zu können oder gar «weiter» zu sein als Andere. Spirituell zu sein, bedeutet, sich auf sich selbst und seinen ganz persönlichen Pfad einzulassen und die richtigen Werkzeuge anzuwenden, auch solche, die nicht für jeden greifbar  und verständlich sind. Es bedeutet, sein Wesen zu achten und in dieser sehr dynamischen Welt verbunden mit sich und seinem Selbst zu sein – sich von Umständen loszusagen, welche dich von deiner eigenen Essenz abhalten.

Wir alle wissen, dass es «mehr» zwischen Himmel und Erde gibt, als wir mit dem Verstand erfassen können. Bei der Spiritualität geht es um deine wahre Essenz, das, was dich ausmacht und was dich so besonders macht. Spirituell zu sein, bedeutet, die geistigen Gesetze anzuwenden und auf natürlichem Weg den Fluss des Lebens zu nutzen, um darauf zu surfen.

Die Zeit von leisen und weissgewandeten Menschen, die sich spirituell nennen, ist definitiv vorbei. Spiritualität gehört in den Alltag integriert, wie Duschen oder Zähneputzen. Spiritualität darf getanzt und gerockt werden. Spiritualität darf auch laut sein und Spass machen. Spiritualität darf gelebt, gefühlt, gehört, gesehen werden, so wie du und dein wunderbares Wesen. Du hast eine Stimme, es wird Zeit, dass du sie auch benutzt, für dich, für deinen eigenen Weg und dass du für dich einstehst. Mehr denn je brauchen wir Menschen, die sich selbstbewusst um ihren Herzensweg kümmern und andere mitnehmen, dasselbe zu tun. Du bist nicht aus Zufall gerade jetzt hier auf Erden, sondern wir alle haben eine Aufgabe und die will gelebt werden. Du trägst etwas in diese Welt, was nur du hast oder nur du kannst. Und das soll sichtbar sein und von dir ausgedrückt werden.

Lange genug haben wir uns sagen lassen, was zu tun ist und wie etwas zu tun ist, auch wie man spirituell zu sein hat. Lass dir von niemandem einreden, was richtig und was falsch ist. Dein Weg ist der Richtige und der Einzige, der zählt. Wichtig dabei ist nur, dass du deinen Weg auch wirklich kennst oder dich zumindest aufmachst, ihn zu finden oder dahin zurückzukehren. Der richtige Coach oder Trainer kann dich begleiten, kann dir Instrumente in die Hand geben oder zeigen, welche Türen du öffnen könntest und wie du deinen Diamanten zum Leuchten bringst.

Wenn du heute auf der Seite von den Erfolgserlebnissen bist und dich gerade mit dem Thema «fucking spiritual» beschäftigst, geschieht das vielleicht nicht ohne Grund. Ich lebe Spiritualität aus vollem Herzen heraus und mache sie so lebendig wie ich kann. «Fucking spiritual» zu sein bedeutet auch, mutig und selbst-bewusst zu sich zu stehen. Es bedeutet, seine Bedürfnisse zu kennen, diese zu achten und ein Leben vor dem Tod zu kreieren, dass voller Lebendigkeit und Sinnhaftigkeit Spass macht.

Hier darfst du in eine Welt eintauchen, die mit dem Verstand oft nicht greifbar ist. Lass dein Mindset draussen, zusammen mit verschmutzten Seelenschuhen, und tritt ein in die Welt der Energie und der Welt deines Herzensweges.

Erfolgserlebnisse im Dezember 2022, Andrea

Next Post

© 2023 fucking spiritual©

Theme by Anders Norén